Sana (37) ist jetzt Finanzbuchhalterin

Hi, ich bin Sana (37) und ich möchte über meine berufliche Integration mit Hilfe des EU-geförderten Projektes „Welcome@Cux“ in Cuxhaven/Deutschland erzählen.

Ich habe meine Ausbildung als Bürokauffrau in Syrien abgeschlossen und habe zum Schluss in einer Bank gearbeitet – bis der Krieg ausbrach. Aus dem Grund bin ich mit meiner Familie geflüchtet. Leider sind meine Unterlagen auf dem Weg nach Deutschland beschädigt worden. Trotz allem konnte ich, dank der Hilfe von Caritas Cuxhaven (Frau Feldt aus der Migrationsberatung und Frau Müller von der IQ-Anerkennungsberatung), meine Zeugnisse anerkennen lassen und einen Job als Buchhalterin finden. In der Sprachschule hatte ich inzwischen Deutsch B2 erfolgreich absolviert.

Leider habe ich wegen COVID-19 meinen Job wieder verloren. Dann war die Überlegung eine Weiterbildung zu machen, um die arbeitslose Zeit effektiv zu nutzen. Frau Feldt, Frau Schmidt und auch ehrenamtliche Helfer unterstützten mich dabei, eine Weiterbildung zur Finanzkauffrau machen und schaffen zu können.

Rechtzeitig vor Beendigung der Weiterbildung, hat Frau Schmidt angefangen, mich bei den Bewerbungen zur Finanzbuchhalterin zu unterstützen und auch zu motivieren.

Schlussendlich habe ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag in dem Bereich bekommen, in dem die Arbeit mir extrem viel Spaß macht. Bemerkenswert finde ich, dass Frau Schmidt alles ermöglicht hat, was ich fast für unmöglich gehalten habe.
Bis heute nimmt sie und auch Frau Feldt Kontakt auf, um zu fragen, wie es läuft auf der Arbeit.

Von daher ein großes Dankeschön an „Welcome@Cux“ und an alle, die dabei sind.